Inmarsat BGAN

Inmarsat BGAN Satellitennetz

Broadband Global Area Network (BGAN, früher auch RBGAN, was für Regional Broadband Global Area Network stand) ist eine Lösung für mobilen Breitband-Internetzugang und Telefonie des Satellitenbetreibers Inmarsat.
 

Mit einem BGAN-Satellitenmodem ist es möglich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 492 kbit/s im Internet zu surfen und zu telefonieren (alle Datenterminals haben Anschlussmöglichkeiten für Telefone).
 

Anfänglich mussten Nutzer ihr Modem noch auf den Thuraya-Satelliten ausrichten, da sich Inmarsat bis zum Start der Inmarsat-4 Satelliten noch der Thuraya-Bandbreite bediente. Nach dem Umzug bietet Thuraya jetzt ihre eigene Datenlösung an, die sie Thuraya-DSL nennt.
 

Mitte 2005 ist der Datendienst auf den neuen Inmarsat-4 Satelliten umgezogen. Mit dem Umzug wurde auch der höherwertige Dienst BGAN eingeführt und das R aus RBGAN gestrichen.
 

Mitte 2006 wurde der zweite Inmarsat-4-Satellit in Betrieb genommen. Damit wurde neben Europa, Afrika, Asien und dem Mittleren Osten auch der komplette amerikanische Kontinent abgedeckt.
 

Am 18. August 2008 wurde der dritte Inmarsat-4 (I-4) Satellit gestartet. Nach der Neupositionierung der I-4 Satelliten wird der BGAN Dienst weltweit in optimierter Form zur Verfügung stehen (ca. 75° nördl. Breite bis 75° südl. Breite). Die Neupositionierung war Ende Februar 2009 abgeschlossen.
 


 

BGAN deckt nunmehr 85% der globalen Landmassen und Weltmeere (der Bereich der Polkappen ist abgeschattet) ab, in denen 98% der Weltbevölkerung leben.

 

 

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer facebook-Seite